Top

Hausmittel gegen den Schnupfen

Hausmittel gegen Erkältung

Hausmittel gegen den Schnupfen

Hatschi! Oh je, es hat mich erwischt. Ja, auch einer Fee passiert das manchmal. Kennt ihr das auch?

Schon lange suche ich nach einfachen Hausmitteln, die mir bei der Bekämpfung dieser Schnupfenplage helfen. Und siehe da! Ich lausche in der TSM®-Gesundheitsoase und kann euch verraten: Es gibt sie, die Wundermittel gegen Husten, Halsweh & Co.

TSM®-Gesundheitsoase

Flüstern kann ich euch aber schon vorweg: Sorgt mit einem gestärkten Immunsystem vor. Diese Stärkung hole ich mir ab jetzt im ersten 2-Thermenresort Österreichs: Entspannung im Thermalwasser, ein wärmender Aufguss in der Sauna oder eine TSM®-Specksteinmassage. Ist es nicht fantastisch, wenn man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann?

Thermalwasser und ein Saunaaufguss stärken das Immunsystem und steigern das Wohlbefinden!

Nun ist es aber einmal so, meine Verkühlung ist in vollem Gange. Deshalb flitze ich rasch nochmal in die TSM®-Gesundheitsoase. Hier kennen sie sich nämlich bestens mit Hausmitteln aus: Kräuteröl mit Lavendel, Thymian oder Johanniskraut helfen gegen meine Beschwerden. Ich schnappe mir alles. Sternanis wirkt den ersten Anzeichen von Schnupfen & Co ebenfalls entgegen. Zum Glück gibt’s auch dieses Hausmittel für mich zum Mitnehmen. Im Ruheraum begutachte ich meine Ausbeute gemütlich vor dem Kamin.

TSM®-Kräutergarten

Und psst! Ein strenggeheimes Geheimrezept hab ich auch noch schnell für euch stibitzt.

Immunturbo Glühholler

2 Liter Holunderbeeren werden in 2 Liter Wasser eine Stunde lang geköchelt und anschließend abgesiehen. 800 g Zucker, Vanille, Zimtrinde und Nelken werden dazugegeben und mindestens eine halbe Stunde lang weitergekocht. Zum Schluss ein viertel Liter Rum zufügen und den Glühholler in dunkle Flaschen füllen.

 

Der Glühholler wird durch Aufgießen mit heißem Wasser trinkfertig. Er kann auch zum Süßen von Kräuter- und Früchtetee verwendet werden. Wenn Alkohol nicht gewünscht ist, dann einfach aus den roten Hollerbeeren einen Sirup machen und diesen täglich trinken. Ein ideales Hausmittel zur Vorbeugung!

Liebste Grüße

Eure bald-wieder-kerngesunde Quellenfee

Bernadette Moser
Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen